Close

Stark ist das neue Schlank

Warum Krafttraining mit schweren Gewichten für Frauen so wichtig ist

Sprechen wir über Krafttraining. Viele Frauen befürchten, dass das Trainieren mit schweren Gewichten zu allzu großen und voluminösen Muskeln führt. Aufgrund dieser falschen Vorstellung konzentrieren sich viele Frauen auf intensive Cardio-Workouts und leichte Gewichte.
 
Deswegen wird es Zeit, die Dinge richtig zu stellen. Krafttraining mit Gewichten führt nicht zu voluminösen Muskeln, da Frauen ganz einfach nicht die gleichen Mengen an Testosteron produzieren wie Männer. Vielmehr unterstützt das Krafttraining Frauen beim Aufbau magerer Muskelmasse. Der Aufbau von magerer Muskelmasse bietet Frauen unter anderem die folgenden Vorteile: erhöhter Kalorienverbrauch, Fettabbau, stärkere Knochen, schlankere Figur und Vorbeugung von Verletzungen. Hier sind fünf gute Gründe, um Krafttraining in Ihren Trainingsplan zu integrieren:
 
Mehr Kalorien verbrauchen
 
Studien zeigen, dass Frauen, die mit Gewichten trainieren, in der Regel während und nach ihrem Training mehr Kalorien verbrennen.
Ein Pfund magerer Muskelmasse verbrennt pro Stunde 35 bis 50 Kalorien mehr als ein Pfund Fett. Das heißt also, dass je mehr Muskelmasse Sie besitzen, desto mehr Energie Ihr Körper verbraucht und desto mehr Kalorien Sie über den Tag hinweg verbrennen.
 
Mehr Fett verbrennen
 
Bei aerobem Training werden Fett und Muskeln, beim Kraftsport wird hingegen ausschließlich Fett verbrannt. Nach einer intensiven Krafttrainingseinheit verbraucht Ihr Körper in den folgenden Stunden und Tagen weiterhin zusätzlichen Sauerstoff, was letztlich in einer Erhöhung der Stoffwechselrate resultiert.
 
Die Knochen stärken
 
Krafttraining stärkt nicht nur Ihre Muskeln, sondern auch Ihre Knochen. Dies ist insbesondere mit zunehmendem Alter relevant, da Frauen nach der Menopause einem größeren Osteoporoserisiko ausgesetzt sind. Widerstandstraining ist eine tolle Methode, um einem Verlust an Knochenmasse Einhalt zu gebieten. Bei Bizeps-Curls ziehen Ihre Muskeln etwa an den Knochen in Ihrem Arm. Die Zellen in diesen Knochen reagieren darauf durch Bildung neuer Knochenzellen, was zu stärkeren, dichteren Knochen führt.
 
Abnehmen
 
Sie möchten so effektiv wie möglich Pfunde verlieren? Es ist ein verbreitetes Missverständnis, dass sich durch Krafttraining voluminöse Muskeln bilden. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. An Gewicht nimmt man zwar häufig zu, da Muskeln mehr wiegen als Fett, in der Regel verringern sich jedoch die Kleidergrößen, da Ihre Muskeln definierter werden. Frauen produzieren nur ca. 5 bis 10 Prozent der Testosteronmenge von Männern, was ihr Potenzial zum Muskelaufbau beschränkt.
 
Gelenkschmerzen lindern
 
Wenn Sie gerne Joggen, kennen Sie vielleicht Knie- oder Gelenkschmerzen von der ständigen Belastung durch das Laufen auf Asphalt. Mit Krafttraining lassen sich Gelenkschmerzen bekämpfen. Durch stärkere Muskeln werden Gelenke gestützt, so dass Ihre Knie beim Joggen nicht schmerzen. Wenn Sie zudem an Arthritis leiden, lassen sich durch Krafttraining Bewegung und Flexibilität verbessern und Schmerzen so lindern.
 
Gewichtstraining ist der Schlüssel zur Bildung von stoffwechselbeschleunigenden Muskeln, einer schlankeren Statur und mehr Stärke. Wenn Sie Krafttraining in Ihre Cardio-Übungen integrieren, erhöht sich Ihr Energieumsatz, da Sie leistungsfähiger sind.
 
Stark ist das neue Schlank – lassen Sie also die leichten Gewichte weg und fühlen Sie sich nach jedem Workout fantastisch.

Ihr WEIDER®-Team

 

 

0 Comments

Comments are closed